Draußen im Steyrdorf

in Ausgehen/Kunst & Kultur

Konzerte an Orten mit Geschichte

So nennt sich die zweiteilige Veranstaltungsreihe im Steyrdorf an der Konzerte an ungewöhnlichen Plätzen statt finden. Die Idee historische Orte wie den roten Brunnen oder den Dunklhof in dem historisch, architektonisch und den Denkmalschutz betreffenden Altstadtbereich zu bespielen entstand in einer Runde engagierter Steyrdöfler rund um Michael Atteneder.

Diese Plätze für Kunst zu nutzen ist aber nicht neu. Schon 1959 lud die Lyrikerin Dora Dunkl zu einem jährlichen „Serenadenabend“ im Dunklhof. Auch Wirtschaftstreibende des Steyrdorfes wie Stephan Mayr begrüßen diese Initiative zur Belebung des historischen Stadtteils von Steyr.

Die Strottern, Foto ©Reiner Riedler

Die erste Veranstaltung findet am 27. August mit einem Konzert der Die Strottern im Dunkelhof statt. Die Strottern entstauben das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer traditionellen lokalen Liedtradition eine Musik wird, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch die zahlreichen Auszeichnungen der Herzblutmusikanten. Die Strottern können lustig und laut sein und gerne zeigen die beiden Musiker, wie wild entschlossen sie im schwarzen Anzug, der Berufskleidung aller Wiener Kellner und Totengräber, aus der Haut fahren können.

Einlass ist ab 10.30 Uhr bis der Hof voll ist. Bei Schlechtwetter wird die Veranstaltung in den Rittersaal des Dunkelhofes verlegt. Konzertbeginn ist 11 Uhr. Die Veranstalter freuen sich über eine freiwillige Spende. Im Anschluss laden Steyr Touristik und der Verein Heimatpflege zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im Obergeschoß des Dunklhofs.

Trio Lepschi beim Roten Brunnen

Das Trio Lepschi bespielt den Platz beim Roten Brunnen am 1. September. Nach fast sieben Jahren seines Bestehens präsentiert sich das Trio Lepschi mit einem neuen – ja, regelrecht unverbrauchten! – Gesicht: Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden des Haudegens der ersten Stunde Tomas Slupetzky tritt der junge Michael Kunz mit den zwei alten Lepschis Martin Zrost und Stefan Slupetzky in die Wienerliedarena.

Der Kunz hat nicht nur eine saubere Stimme, sondern auch zehn äußerst flinke Finger, die mit großer Grazie über die Gitarrenbünde tanzen. Obacht! Frischer Wind bringt neue Besen, wie man sagt. Und deshalb wird das Trio künftig mit so manchem nie gehörten Gustostückerl auf Lepschi gehen.

Konzertbeginn: 19 Uhr, Eintritt freiwillig. Nicht bei Schlechtwetter!

Trio Lepschi, Foto ©Julia Maetzl

Galerien und Ateliers

Die Galerien und Ateliers im Steyrdorf haben ab 16  Uhr geöffnet :

  • Petra Hochgatterer, Michaelerplatz
  • Alois Pelzguter, Dunklhof
  • Kunsthandel Pohlhammer Kunst Trafik, Gleinker Gasse /Schnallenberg;
  • Oscar Holub und Galerie Steyrdorf, Sierninger Straße;
  • gallery4art und  Atelier Bartl, Frauengasse.
  • Vernissage  in der Galerie Steyrdorf um 18 Uhr

 

Das neuste aus Ausgehen

Schubert@Steyr 2017

Klassiker in der Schubert-Stadt Steyr Wenn man von Schubert spricht, fällt einem
Nach oben
X