Styraburg Festival mit Startänzern der Staatsoper Wien

in Ausgehen/Kunst & Kultur

Tanz von Liebe und Tod

Seit mehr als zehn Jahren veranstaltet Hapé Schreiberhuber das Styraburg Festival im Schloss Lamberg. Das Programm ist mit Literatur und Theater, Musik von Jazz bis Kammermusik, Ausstellungen und Performances stets facettenreich.

Was sich nicht ändert, ist der hochkarätige Charakter der Veranstaltungen. Zum Auftakt des Festivals im Herbst (Freitag, 20. Oktober) findet im Alten Theater die Premiere der Eigenproduktion „Der Tanz von Liebe und Tod“ statt.

Anastasia Huppmann © Huppmann prod.

Dabei brillieren Maria Yakovleva und Richard Szabo als erste Solotänzerin und Solotänzer der Wiener Staatsoper.

Sie werden von Agnes Wolf, einer international gefragten Konzertpianistin begleitet. Hapé Schreiberhuber liest in dieser Produktion Rainer Maria Rilkes „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets“.

Preisgekrönte Pianistin zu Gast

Eine international renommierte Solistin steht auch am zweiten Abend (Samstag, 21. Oktober) im Rampenlicht. Die russisch-österreichische Konzertpianistin Anastasia Huppmann spielt Werke von Chopin und Liszt. Huppmann studierte Klavier unter anderem an der Akademie für Musik in Rostow am Don und an der Hochschule für Musik in Hannover. 2011 wurde die Musikerin in Frankreich bei einem internationalen Pianowettbewerb mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Barockmusik in der Schlosskapelle

Die Matinée „Bach Reloaded“ am Sonntag (22. Oktober) beendet das Festival. Das Styraburg-Ensemble tritt als Sextett auf, mit zwei Violinen, Viola, Violoncello, Cembalo und Saxophon. Die Schlosskapelle ist der ideale Ort für die stimmungsvolle Barockmusik.

Alle Informationen zum Festival: www.styraburg.com 


Kartenverkauf:
tickets@styraburg.com
+43 650 4053201
Stadtservice Steyr, Rathaus Stadtplatz 27, Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13:00 – 16:00 Uhr
Fotos frei
Anastasia Huppmann, credit: Huppmann prod.