August, 2017

27Aug(Aug 27)10:30DRAUßEN IM STEYRDORF - DIE STROTTERNOpen Air KONZERT IM DUNKLHOF10:30 Dunkelhof

Veranstaltungsinfos

Einlass ab 10.30 Uhr bis der Hof voll ist – bei Regen eingeschränktes Platzangebot im Rittersaal des Dunklhofs
Konzertbeginn: 11 Uhr, Eintritt freiwillig
Im Anschluss: Eröffnung der neuen Räumlichkeiten von Steyr Touristik und Verein Heimatpflege im Obergeschoß des Dunklhofs

Die Strottern
Klemens Lendl, Gesang & Violine
David Müller, Gesang & Gitarre

Musik von Welt – aus Wien
Buenos Aires hat den Tango, Lissabon den Fado, Paris die Chansons. Wien hat das Wienerlied – als unverwechselbaren Ausdruck des Lebensgefühls dieser Stadt. Die Strottern entstauben das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer traditionellen lokalen Liedtradition eine Musik wird, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch die zahlreichen Auszeichnungen für die Herzblutmusikanten.

Über die Musik
Das Wienerlied ist in einem Schmelztiegel von Nationen entstanden. Das macht es so reich an musikalischen Einflüssen: Volksmusik, Theaterlied, französische Walzer, die Musik des Balkans. Die Strottern verarbeiten neben der Wiener Tradition zeitgenössische Musiksprachen wie Jazz, Pop und Weltmusik. Natürlich bildet der Walzer, der Puls der Stadt, das Fundament der meisten Strottern-Lieder. Mal im 3/4-Takt elegant tanzend, dann wieder trunken torkelnd, zielen Die Strottern mit ihren süffigen Melodien mitten ins Herz des Publikums, immer an der messerscharfen Grenze von tief empfundener Kunst und Schmachtfetzen entlang wandelnd. Dann gibt es wieder einen schroff-dadaistischen Freejazz-Ausbruch und schon ist der musikalische Mischmasch angerührt, der Die Strottern jenseits aller Genregrenzen und Stilrichtungen heimisch macht. Und so spielen sie auch auf Bühnen aller Art: von Klassikfestivals über Kleinkunstkeller bis zu Weltmusikbühnen und Jazzclubs.
Die Strottern können lustig und laut sein und gerne zeigen die beiden Musiker, wie wild entschlossen sie im schwarzen Anzug, der Berufskleidung aller Wiener Kellner und Totengräber, aus der Haut fahren können.
Der Altwiener Ausdruck „Strotter“ steht für „Gauner, Landstreicher, Strauchdieb, Gelegenheitserwerb Suchender“. Im Wiener Mundartwörterbuch steht auch: „Die nach Verwertbarem suchen“. Und das machen Die Strottern im mehr oder weniger reichen Wiener Liedschatz. Und wenn sie nichts finden, dann singen sie eben ihre eigenen Lieder.

Präsentiert von Atteneder Grafik Design, Gerda+Oliver Wagner, MayrBau, Steyr Touristik und Verein Heimatpflege
mit Unterstützung von Stadtmarketing Steyr
Technik: Der Gute  Ton und Kulturverein  röda
Für Speis+Trank wird möglicherweise gesorgt.

Foto ©Reiner Riedler

Zeit

(Sonntag) 10:30

Veranstaltungsort

Dunkelhof

Kirchengasse 16

Nach oben
X