Tag archive

Röda

Das Wehrgrabenfest – Ein Stadtviertel feiert seine Geschichte

in Ausgehen/Kulturtipp/Kunst & Kultur

Ein Fest für Groß und Klein

In Erinnerung an die bewegte Geschichte der Rettung des historischen Wehrgrabens in den frühen 80ern, laden die Initiative Wehrgraben und der Kulturverein röda heuer erneut zu einem Wehrgrabenfest! Zudem feiert das Kulturhaus röda sein 20-jähriges Jubiläum.

Mit einem Flohmarkt und einem zum Spielplatz transformierten Parkplatz möchten wir speziell AnrainerInnen und LiebhaberInnen dieses einzigartigen Stadtteils einladen, bei diesem Fest dabei zu sein: „Kommt auf unsere Insel inmitten von zehn Brücken mit Abenteuer und Sport für Groß und Klein, Kunst, Kulinarik, Musik und großem Flohmarkt für SelbstverkäuferInnen!“
Auch initiative wie kreative Stände sind eingeladen sich zu präsentieren und das Fest als Ausdruck des politischen oder zivilgesellschaftlichen Engagements zu sehen. Das Wehrgrabenfest ist ein Fest der Vielfalt – internationale Kulinarik und das Miteinander stehen an diesem Tag im Vordergrund.

Wann findet das Wehrgrabenfest statt?

Den Start macht der Floh- & Kreativmarkt in der Gaswerkgasse ab 12 Uhr. Ab 13 Uhr beginnt das Rahmenprogramm mit internationalem Streetfood, Musik, Kindertheater und Action für die Kleinen. Für die Größeren öffnen die „Steyr-Werke“ ihre Tore und die Flußwelle kümmert sich um Action am Wasser. Zum Abschluß gibts natürlich das traditionelle Lagerfeuer. Das Abendprogramm im röda steht unter dem Motto „20 Jahre röda“ mit ganz vielen Bands aus der Geschichte des Hauses – vorzüglicherweise Bands, die es schon lange nicht mehr gibt. Kindheitstrauma, UDUWEWE, Projekt Reichtum, Millionär, Youngdozer, aber auch nationale Größen wie Play the tracks of haben für diesen außerordentlichen Abend eine Reunion zugesagt. Für den Ausklang sorgen dann die DJ’s  Brigitte Launisch und Captain Caracho.

Wo?

Entlang der Gaswerkgasse, am Museums-Parkplatz und in der Nacht im Röda. Der Eintritt am Nachmittag ist ebenso wie die Nachtkonzerte im Kulturhaus röda frei, der Reinerlös des Wehrgrabenfestes wird für die Initiative Bertholdsaal, ein Kulturprojekt im Ennstal, verwendet. Außerdem hat das Museum Arbeitswelt sowie der darin befindliche Maker Space des Vereins Steyr Werke für alle FestbesucherInnen bei freien Eintritt geöffnet.

Wichtige Information: Nur bei Schönwetter!

Veranstalter: Initiative Wehrgraben in Kooperation mit KV röda, Museum Arbeitswelt & Paraplü.

Musiknacht Lokal-Portrait: Röda

in Ausgehen/Kunst & Kultur/Lokal-Portraits der Steyrer Musiknacht

20 Jahre Kulturverein röda

Auf rund 1000 Quadratmetern ist das Kulturhaus röda ein Ort mitten im Zentrum von Steyr mit zwei Veranstaltungshallen, einem Beisl plus Bühne, einer Nähwerkstatt, einem Projektraum (Mehrzwecksaal) und drei Proberäumen sowie einem kontinuierlichen Kulturprogramm. Mit rund 15.000 BesucherInnen bei über 200 Veranstaltungen im Jahr hat sich das röda im Laufe der Zeit zu einem der größten und wichtigsten Kulturhäusern in Oberösterreich etabliert.

Kulturverein röda ©kv röda

Ganz nebenbei ist das Kulturhaus röda Treffpunkt und Kommunikationszentrum und bietet einen Freiraum für Talente und Interessen. Das Anbieten kultureller Veranstaltungen, also Kultur zum Konsumieren, stellt seit Gründung des Projekts nur eine Seite dar.

Zugleich wird den hier lebenden Kreativen die Möglichkeit geboten, in der Öffentlichkeit aufzutreten und damit Kultur zu produzieren.

Vorstand des Kulturverein röda 2017 © kv röda

In den Sommermonaten werden zeitliche und technische Ressourcen zur Umsetzung des „Sommer im Wehrgraben“ genutzt. Hier finden Kinder und Jugendliche kreative Betätigungsfelder in und um das Kulturhaus röda. Vielseitigste Workshops und Events werden gratis angeboten.

2017 feiern der kv röda sein 20-jähriges Bestehen und das wird ausgiebig gefeiert!

NOWHERE TRAIN bei der Steyrer Musiknacht

Das röda sorgt dieses Jahr bei der Steyrer Musiknacht mit der Band NOWHERE TRAIN für einen musikalischen Höhepunkt. Eigentlich ist der Nowhere Train eine Band, die es gar nicht geben kann, ein Gegensatz durch und durch. Sie sind alle Alphatiere. Jeder Einzelne ist es gewohnt, in seinem jeweiligen Hauptprojekt den Ton anzugeben. Wenn sie sich zweimal im Jahr für maximal drei Wochen als Nowhere Train vereinen, ist das anders: Den einen Bandleader, den einen Frontman gibt es nicht.  Bei ihrem neuen Album haben sie sich auf ihre gemeinsame Mitte fokussiert, eine eigenwillige und ausufernde Auslegung des Genres Country Music. Proben ist nicht ihr Ding. Miteinander spielen funktioniert. Simultan. Jederzeit. Überall.


Hier ein paar Highlights zum Jubiliäumsjahr:

09.09. Wehrgrabenfest 2017
15.09. Der Nino aus Wien
29.-30.09. Mini-Maker-Fair
13.10. 5/8erl in Ehr´n
18.11. Attwenger
02.12. 20 Jahre röda – der Ball


 

Nach oben
X