Tag archive

Steyrdorf

Draußen im Steyrdorf

in Ausgehen/Kunst & Kultur

Konzerte an Orten mit Geschichte

So nennt sich die zweiteilige Veranstaltungsreihe im Steyrdorf an der Konzerte an ungewöhnlichen Plätzen statt finden. Die Idee historische Orte wie den roten Brunnen oder den Dunklhof in dem historisch, architektonisch und den Denkmalschutz betreffenden Altstadtbereich zu bespielen entstand in einer Runde engagierter Steyrdöfler rund um Michael Atteneder.

Diese Plätze für Kunst zu nutzen ist aber nicht neu. Schon 1959 lud die Lyrikerin Dora Dunkl zu einem jährlichen „Serenadenabend“ im Dunklhof. Auch Wirtschaftstreibende des Steyrdorfes wie Stephan Mayr begrüßen diese Initiative zur Belebung des historischen Stadtteils von Steyr.

Die Strottern, Foto ©Reiner Riedler

Die erste Veranstaltung findet am 27. August mit einem Konzert der Die Strottern im Dunkelhof statt. Die Strottern entstauben das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer traditionellen lokalen Liedtradition eine Musik wird, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch die zahlreichen Auszeichnungen der Herzblutmusikanten. Die Strottern können lustig und laut sein und gerne zeigen die beiden Musiker, wie wild entschlossen sie im schwarzen Anzug, der Berufskleidung aller Wiener Kellner und Totengräber, aus der Haut fahren können.

Einlass ist ab 10.30 Uhr bis der Hof voll ist. Bei Schlechtwetter wird die Veranstaltung in den Rittersaal des Dunkelhofes verlegt. Konzertbeginn ist 11 Uhr. Die Veranstalter freuen sich über eine freiwillige Spende. Im Anschluss laden Steyr Touristik und der Verein Heimatpflege zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im Obergeschoß des Dunklhofs.

Trio Lepschi beim Roten Brunnen

Das Trio Lepschi bespielt den Platz beim Roten Brunnen am 1. September. Nach fast sieben Jahren seines Bestehens präsentiert sich das Trio Lepschi mit einem neuen – ja, regelrecht unverbrauchten! – Gesicht: Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden des Haudegens der ersten Stunde Tomas Slupetzky tritt der junge Michael Kunz mit den zwei alten Lepschis Martin Zrost und Stefan Slupetzky in die Wienerliedarena.

Der Kunz hat nicht nur eine saubere Stimme, sondern auch zehn äußerst flinke Finger, die mit großer Grazie über die Gitarrenbünde tanzen. Obacht! Frischer Wind bringt neue Besen, wie man sagt. Und deshalb wird das Trio künftig mit so manchem nie gehörten Gustostückerl auf Lepschi gehen.

Konzertbeginn: 19 Uhr, Eintritt freiwillig. Nicht bei Schlechtwetter!

Trio Lepschi, Foto ©Julia Maetzl

Galerien und Ateliers

Die Galerien und Ateliers im Steyrdorf haben ab 16  Uhr geöffnet :

  • Petra Hochgatterer, Michaelerplatz
  • Alois Pelzguter, Dunklhof
  • Kunsthandel Pohlhammer Kunst Trafik, Gleinker Gasse /Schnallenberg;
  • Oscar Holub und Galerie Steyrdorf, Sierninger Straße;
  • gallery4art und  Atelier Bartl, Frauengasse.
  • Vernissage  in der Galerie Steyrdorf um 18 Uhr

 

Foto Erlebnis Tag Steyr

in Dienstleister/Einkaufen

Workshop bei Hartlauer & Foto-Spaziergang mit Wolfgang Hack

Ob Frühling, Sommer oder Herbst – das Spiel der Farben ist für jeden Fotografen eine Herausforderung. Tipps und Tricks vom Profi sind hier immer gefragt. Einmal im Monat bietet Foto Hartlauer im Stammhaus in Steyr Workshops an, bei denen Anfänger wie Fortgeschrittene, willkommen sind. Profi Fotograf Christoph Kaltseis gibt in rund drei Stunden viele Tipps für das perfekte Bild. Das neu gelernte gilt es am Nachmittag bei einem Spaziergang umzusetzen.

Austria Guide Wolfgang Hack, selbst begeisterter Hobbyfotograf, begibt sich mit den Teilnehmern auf eine Fotosafari durch Steyr, immer auf der Suche nach dem besten Bild. Alle Bilder werden bei einem gemütlichen Ausklang im Dunklhof begutachtet und besprochen.

Termine:

13. Mai, 10. Juni; 15. Juli, 12. August, 9. September, 14. Oktober 2017

Buchung & Information

Steyr Touristik, Wolfgang Hack
office@steyr-touristik.at, Tel. 0676 916 5165

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl (max. 10 Personen) | Preis: € 98,– p.P.
Mitzubringen: eigenes Equipment (Kamera, Stativ, Blitz,…)

Foto: Andrea Ahrer

 

Ein Mohnstrudel mit Geschichte

in Einkaufen/Kulinarik

Morgens um 2.00 Uhr, der Duft warmer Semmeln durchströmt das Haus der Bäckerei Rieß am Wieserfeldplatz. In jahrzehntelang erprobter Teamarbeit werden Brote, Gebäck und Mehlspeisen mit der Hand und viel Liebe zum Bäcker-Handwerk gewirkt, geformt, bestreut, gebacken. 

Gerade am Stadtplatz,  der ältesten und urig kleinen Filiale der Firma Rieß, stehen oft  die Kunden am Verkaufsfenster Schlange für die besondere Spezialität, die Strudel der Firma Rieß: Mohn-, Nuss-, Apfelstrudel und den köstlichen ausgezogenen  Topfenstrudel!

Geschmack und Qualität in 4. Generation

Nicht nur wegen des hervorragenden Geschmacks, sondern auch wegen seiner Geschichte wird der Mohnstrudel seit 4 Generationen in Ehren gehalten. Begonnen hat alles in einer kleinen Bäckerei in Obernberg am Inn, Ufer 215. Geführt wurde diese in dritter Generation von Franz Rieß und seiner Frau Anna Rieß, geborene Reisinger.

Ein kleines Stück Heimat

Im September 1946, also 16 Monate nach Ende des Krieges, wurde in Obernberg ein großes Erntedankfest mit zusätzlicher Standel- und Gewerbeausstellung gefeiert. Zu diesem Anlass machten Franz und Anna Rieß Mohnstrudel nach einem alten Rezept der Familie Reisinger.  Anna Rieß stammte von einem Bauernhof aus Kefermarkt. Auf diesem Hof wurde schon immer Mohn angebaut und in allen möglichen Variationen verkocht und gebacken. Dieser Strudel schmeckte nun so gut, und bekam bei der Feier so viel Lob, dass Franz und Anna beschlossen, den Strudel in das Sortiment der Bäckerei als fixen Bestandteil aufzunehmen. Der Mohnstrudel vom Rieß hält Leib und Seele zusammen und ist für viele Steyrer die hier aufgewachsen sind und in die Ferne ziehen, wie ein Stück Zuhause! Weiterlesen

Das Geheimnis der Studentenstadt Steyr

in Leben

Eine historische Stadt mit florierenden Unternehmen, innovativen Gastronomen und praxisnahen Studienmöglichkeiten – ein perfekte Basis für eine erfolgreiche Studentenstadt.

Was den Studierenden an Steyr ganz individuell gefällt, wurde kürzlich anlässlich einer Interviewreihe erhoben. Die Antworten sind übereinstimmend. Die Stadt mit dem Campus Steyr der FH Oberösterreich und der FH für Gesundheitsberufe hat viel zu bieten. Genau aus diesem Grund soll der Campus Steyr demnächst erweitert werden.

Die Stadt Steyr hat zwei verschiedene Fachhochschulen zu bieten. Die FH Oberösterreich ist am Campus Steyr mit praxisnahen Wirtschaftsstudien, wie Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Marketing & Sales, Logistik oder Unternehmensführung vertreten, und sollte demnächst erweitert werden. Weiterlesen

Der fröhliche Bäcker aus dem Steyrdorf

in Einkaufen/Kulinarik
Der fröhliche Bäcker aus dem Steyrdorf | Foto Wolfram Pertl

Im Herzen des Stadtteils Steyrdorf findet man die mehr als 100 Jahre alte Bäckerei Fröhlich. „Wir geben unseren Broten Zeit“, lautet das Erfolgsrezept der Bäckerei und Konditorei. Täglich frisch, handgemacht und mit Rohstoffen aus der Region werden köstliches Brot und Gebäck sowie feine Mehlspeisen in der traditionsreichen Backstube hergestellt.

Gegründet 1904 in Unterhimmel, wird die Bäckerei Fröhlich in Steyr mittlerweile in dritter Generation von Rainer Fröhlich und seiner Frau Elisabeth betrieben. „Wir sehen es als Freude und unserem Namen als Verpflichtung an, permanent ‚fröhliche‘ Innovationen zu schaffen“, sagt Rainer Fröhlich stolz. Der „fröhliche Bäcker“ bietet ein abwechslungsreiches Sortiment sowie monatlich eine spezielle Aktion an. Das „Steyrdorfbrot“ – länger saftig, quadratisch und mit viel Liebe von Hand gemacht – und die „Steyrer-Dachschindeln“, eine Knabberspezialität, sind weit über die Grenzen von Steyr hinaus als Snackhits bekannt und stehen stellvertretend für die vielen, mit Erfolg umgesetzten schmackhaften Kreationen. Mit dem Jausenmobil beliefert Rainer Fröhlich täglich Firmen in Steyr.

Seit einigen Jahren veranstaltet Rainer Fröhlich regelmäßig das sehr beliebte „Mondscheinbacken“, bei dem die Teilnehmer nicht nur ihr eigenes Brot backen, sondern auch viel über das Bäckerhandwerk und dessen Geschichte im Steyrer Stadtteil Steyrdorf erfahren können. Ein wöchentliches Highlight stellen die frisch gebackenen und vor Ort befüllten, preisgekrönten Schaumrollen dar. Ein „must have“ für jeden Stadtplatzbesucher immer Donnerstagvormittag.

Nach oben
X