fbpx
Category archive

Erlebnis

E-Bike Tour „Mostbauerntour“

Erlebnis/Leben/Sport

Wer Sightseeing, Naturerleben und Kulinarik verbinden möchte, schwingt sich aufs gemütliche Ebike und lässt sich zu einzigartigen Schauplätzen in und um Steyr führen.

Zuerst wird die Romantikstadt Steyr mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten erkundet. Schloss Lamberg, Wehranlagen, alte Brunnen, Brücken und Stege prägen den nächsten Abschnitt, wenn es durch den Stadtteil Wehrgraben geht. Weiter führt die Tour durch das Naturschutzgebiet Unterhimmler Au mit seinen Schotterbänken, alten Baumbeständen und Streuobstwiesen, vorbei an der Wallfahrtskirche Christkindl.

© E-mobility Steyr

Entlang der alten Bahntrasse der Museumsbahn geht es weiter am Steyrtalradweg bis Steinbach/Steyr. Nach einer kurzen Rast wird stetig ansteigend in die Mosthügel des Alpenvorlandes geradelt.

In der Moststub`n Binderberg angekommen, warten Speisen und Getränke aus eigener Landwirtschaft und eine Cider-Verkostung auf die Ebiker. Die prämierten Produkte können ab Hof gekauft und mitgenommen werden.

Zurück geradelt wird an der Enns entlang, vorbei am Stift Garsten, nach Steyr.

Mostbauerntour mit E-Bikes (c) E-Mobility Steyr

Fakten:

ca. 45 km, 400 hm, leichte/mittlere Tour, Asphalt/wenig Schotter auf Radwegen bzw. verkehrsarmen Straßen

Dauer ca. 4-5 Stunden

Jeden Samstag ab 14 Uhr (von Mai bis Ende Oktober)


Buchung & Info:

Bike Experts
0664/5810071
Bernhard-huber@gmx.at

www.emobility.co.at

 

Musikfestival Steyr präsentiert „Chicago“

Musikfestival Steyr wartet von 28. Juli bis 11. August 2018 mit abwechslungsreichem Programm für Groß und Klein auf – vom Kult-Musical „Chicago“ über das Kindertheater „Der kleine Prinz“, bis hin zu Kindertanzworkshop und Kino unter Sternenhimmel.

Nach den großartigen Erfolgen der vergangenen Jahre, setzt Intendant Karl-Michael Ebner auf ein weiteres Highlight des U.S.-amerikanischen Musicals: Im Schlossgraben von Schloss Lamberg bekommen Besucher im Sommer 2018 die Gelegenheit, im Bühnenbild von Georg Lindorfer in das „Chicago“ der 1920er Jahre einzutauchen.

Habermann Herrig Dorak © MFS Jobst

In den Hauptrollen brillieren Lisa Habermann („Roxie Hart“) und Martina Dorak („Velma Kelly“) als Vaudeville-Tänzerinnen und Zellengenossinnen, die Axel Herrig als Staranwalt „Billy Flynn“ aus dem Gefängnis holen soll. Florian Stohr schlüpft in die Rolle der „Mary Sunshine“. Roxies Ehemann „Amos Hart“ wird von Jakob Semotan dargestellt, als „Host“ tritt Josef Luftensteiner auf.Die Premiere wird am Samstag, den 28. Juli 2018 gefeiert. An acht weiteren Aufführungsterminen zwischen 29. Juli und 11. August 2018 bietet sich für Musical-Fans die Gelegenheit, sich von der schwungvollen Musik des Cross Over Orchestra Vienna mit ihren unzähligen Ohrwürmern mitreißen zu lassen.Mit dem Kindertheater kommen auch die Kleinen und Kleinsten unter den Kulturbegeisterten auf ihre Kosten: „Der kleine Prinz“, das weltbekannte Kunstmärchen von Antoine de Saint-Exupéry, wird vom Europaballett St. Pölten in Zusammenarbeit mit dem Kroatischen Nationaltheater erstmals in Steyr aufgeführt.Zusätzlich bekommen Kinder im Rahmen des „Kindertanzworkshops“ die Chance, Theaterluft zu schnuppern und wie bei großen Produktionen Probenarbeit auf der Bühne und im Zuschauerraum kennenzulernen!

Dinner & Musical: Musikfestival Steyr serviert Kulturgenuss vom Feinsten

Wenn das Musikfestival Steyr von 28. Juli bis 11. August 2018 in seine 24. Spielsaison geht und die Besucher im Schlossgraben in das „Chicago“ der 1920er Jahre entführt, ist für jeden Geschmack etwas dabei: Vom VIP-Package inklusive persönlicher Rundumbetreuung sowie Sekt und Fingerfood in der Pause bis hin zu kulinarischen Highlights bei einem der Partnerrestaurants, in denen man den Abend genussvoll ausklingen lassen kann!Aber auch für junge Kulturbegeisterte hält das Programm mit dem Kindertheater „Der kleine Prinz“ und dem „Kindertanzworkshop“, bei dem aktiv erste Theaterluft geschnuppert werden kann, einiges bereit.Nähere Informationen ab sofort online auf www.musikfestivalsteyr.at oder telefonisch beim Tourismusverband Steyr unter +43 7252 53229-0.

Foto: Peter Mayr

Kreativfestival sucht wieder coole Projekte

Erlebnis/Leben

Maker Faire Steyr

Das weltbekannte Festival „Mini Maker Faire“ kommt ein zweites Mal nach Steyr.
 Wer sein Projekt beim familienfreundlichen Kreativfestival am 29. und 30. September herzeigen will, meldet sich beim Verein Steyr-Werke.

Basteln, bauen, experimentieren, lernen, recyceln, Spaß haben und sich inspirieren lassen – darum geht es auch heuer wieder beim zweitägigen Festival im Kulturverein RÖDA. Neben einem Ausstellungsbereich und Mitmach-Stationen kann man sich heuer auf ein umfangreiches und spannendes Workshopangebot freuen.

Über tausend Besucher begeisterten sich 2016 für das zweitägige Festival © Christof Zachl

Ob Handwerk oder Hochtechnologie, alles an innovativen Projekten ist erlaubt. Im besten Fall werden Faire-Besucher vor Ort selbst aktiv und lernen, mit Technik umzugehen.

Mehr Angebot durch neuen Makerspace

2016 zeigten knapp 50 Aussteller Projekte aus den Bereichen 3D-Druck, Handwerk, Elektronik, Drohnen, Textil, Kunst, Design, Modellbau, Musik & Sound, Robotik und Upcycling her.

Nicht nur für Erwachsene, auch für Kinder gab es 2016 viel zu erleben © Christof Zachl

Heuer wird das Festivalgelände und -programm durch den neu eröffneten Makerspace im Museum Arbeitswelt erweitert. „Durch die Infrastruktur im Makerspace werden wir heuer mehr praktische Workshops anbieten können.

Wir wollen Besuchern dort die Möglichkeiten bieten, sich ohne große Vorkennnisse mit Virtual Reality, 3D-Druck, Lasercutting oder den Holz- und Elektronikbereichen zu beschäftigen“, sagt Tobias Zachl vom Verein Steyr-Werke.

Infos und Anmeldung

Auf der Homepage des Vereins www.steyr-werke.at können Interessierte mehr über das Festival erfahren und ihre Projekte anmelden.

Am Donnerstag, dem 20. Juli, findet um 19 Uhr zudem das monatliche Steyr-Werke-Treffen im Makerspace im Museum Arbeitswelt statt, bei dem man sich ebenfalls über die Faire und den Verein informieren kann.

 

 

Bilder © Christof Zachl

Nach oben
X