Corona: Aktuelle Maßnahmen in Steyr

Neuste Informationen rund um das Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) in Steyr

Aktualisiert – Do. 14.05.2020

Steyrer Stadtbücherei öffnet am 19. Mai

Am Dienstag, 19. Mai, kann in der städtischen Bücherei an der Bahnhofstraße endlich wieder der Kundenbetrieb aufgenommen werden. Selbstverständlich gelten die derzeitigen Hygiene- und Abstandsregeln auch in der Bibliothek, beim Besuch muss man einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem wird ein Einweg-System eingerichtet: Die Kunden betreten die Bücherei wie gewohnt über den Eingang an der Bahnhofstraße und verlassen sie über einen Nebenausgang im Bereich Kollergasse.

Das Team der Stadtbücherei, das an die 8000 entliehene Medien zurückerwartet, appelliert an die Kundinnen und Kunden: „Bitte besuchen Sie uns nicht alle gleich an den ersten Öffnungstagen und haben Sie Verständnis für eventuelle Wartezeiten, weil nur eine maximale Besucheranzahl von 15 Personen in unseren Räumlichkeiten erlaubt ist!“ Alle vor der Corona-Pandemie entliehenen Medien sind automatisch bis 31. Mai verlängert, somit entstehen keine Kosten oder Mahngebühren.

Details und aktuelle Infos zu den Besuchsregeln findet man auf der Homepage der Stadt unter www.steyr.gv.at/buecherei.

Termine für Besuch im Stadtarchiv

Auch das Steyrer Stadtarchiv darf ab 19. Mai wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet werden. Jeden Dienstag zwischen 13 und 17 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, ins Stadtarchiv im Haus Stadtplatz 25 zu kommen und Einsicht in historische Schätze zu nehmen. Wegen der begrenzten Besucheranzahl ist dies allerdings nur nach Terminvereinbarung mit Stadtarchivar Dr. Raimund Locicnik unter Tel. 07252/575-347 oder 0676/5751789 möglich.

 


Aktualisiert – Fr. 05.05.2020

 

Stadtbusse wieder im Vollbetrieb

Die städtischen Busse sind ab 18. Mai 2020 wieder im Vollbetrieb unterwegs. Das heißt, dass sämtliche städtische Buslinien nach dem ursprünglichen, seit Jänner 2020 gültigen Fahrplan verkehren.  Die Abend-Einschränkungen bei den Hauptlinien an Wochentagen werden aufgehoben, genauso wie die Betriebseinstellungen an Sonn- und Feiertagen. Auch die Schulbusse und Werksbusse verkehren ab 18. Mai wieder wie gewohnt. Einzige Ausnahme: Der Probebetrieb der Nightline bleibt weiterhin unterbrochen.

Die Fahrgäste werden ersucht, in den Bussen weiterhin nach Möglichkeit Abstand zu halten und Schutzmasken zu tragen. Die Stadtbetriebe werden auch weiterhin den erhöhten Hygiene-Standard in den Bussen umsetzen.

 


Aktualisiert – Fr. 05.05.2020

 

Besuche in Altenheimen wieder möglich: unbedingt Schutz-Bestimmungen einhalten

Ab kommenden Donnerstag (7. Mai 2020) kann man wieder Bewohnerinnen und Bewohner der drei Steyrer Altenheime besuchen. Allerdings gelten dabei zum Schutz der Seniorinnen und Senioren besondere Bestimmungen, die vom Land Oberösterreich und dem Bund vorgegeben worden sind.

Bis zum heutigen Tag ist keine einzige Bewohnerin und kein einziger Bewohner der Alten- und Pflegeheime Steyr an COVID-19 erkrankt. „Wir haben unsere drei Häuser sehr bald und sehr konsequent vor möglichen Infektionsquellen abgeschirmt“, erklärt dazu der zuständige Steyrer Stadtrat Dr. Michael Schodermayr.

Die Regeln für Besuche in den Alten- und Pflegeheimen:

  • Vor dem Besuch telefonisch anmelden. Die Telefonnummern: Alten- und Pflegeheim Münichholz 07252/77333, Alten- und Pflegeheim Tabor 07252/81777, Alten- und Pflegeheim Ennsleite 07252/50500.
  • Besucher müssen eine Erklärung unterschreiben, dass sie frei von Infektions-Symptomen sind. Außerdem wird bei den Besuchern Fieber gemessen.
  • Es gelten strenge Hygiene-Maßnahmen, Besucher müssen unter anderem unbedingt Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsmittel verwenden. Unbedingt die Anweisungen des Pflegepersonals befolgen.
  • Es werden eigene Begegnungszonen eingerichtet, um die Sicherheits-Abstände optimal einhalten zu können.
  • Der Besuch kann maximal eine halbe Stunde dauern.
  • Eine Bewohnerin oder ein Bewohner kann jeweils nur von einem Angehörigen an einem Termin besucht werden.

Stadtrat Dr. Schodermayr appelliert an alle, die Angehörige in den Steyrer Alten- und Pflegeheimen haben: „Benutzen Sie bitte weiterhin in erster Linie das Telefon, wenn Sie Bewohnerinnen oder Bewohner unserer Alten- und Pflegeheime kontaktieren wollen. Die Gesundheit der Menschen, die in unseren Häusern leben, ist uns extrem wichtig, darum sollten persönliche Kontakte auf das Allernotwendigste eingeschränkt werden.“

 

Seniorenklubs bleiben geschlossen

Die fünf Seniorenklubs der Stadt Steyr bleiben voraussichtlich bis mindestens Mitte September dieses Jahres geschlossen. Die Öffnungszeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 


Aktualisiert – Fr. 04.05.2020

 

Einkaufs-Service der Stadt: 87 Menschen beliefert

Sieben Wochen lang hat die Stadt in der Corona-Krise einen Einkaufs-Service angeboten. 87 Menschen, die sich nicht selbst versorgen konnten, sind dabei mit dringend benötigten Lebensmitteln, Medikamenten  und Dingen des täglichen Bedarfs beliefert worden.  314 Aufträge um insgesamt 15.548 Euro und 69 Cent hat man ausgeführt. Der stärkste Tag war der 6. April 2020 mit 18 Aufträgen, die stärkste Woche war die Woche von 30. März bis 3. April mit insgesamt 61 Aufträgen.

Seit Ende April wird der Einkaufs-Service der Stadt nur noch für Personen durchgeführt, die aufgrund eines Bescheides in Quarantäne sind.

 


Aktualisiert – Fr. 30.04.2020

 

Spielplätze ab 1. Mai wieder geöffnet

Die 24 öffentlichen Spielplätze in Steyr  und der Fitness-Park im Schlosspark werden ab 1. Mai wieder geöffnet. Dazu der zuständige Referent Vizebürgermeister Wilhelm Hauser: „Wir sind froh, dass wir damit vor allem den jungen Familien wieder ein Stück Normalität bieten können.“ Der Vizebürgermeister appelliert aber dennoch an alle, auf den Spielplätzen die Abstandsregeln einzuhalten und die Hygiene-Maßnahmen zu befolgen.

 

Corona-Hotline eingestellt

Die Corona-Hotline des Steyrer Magistrates (Tel. 0800/500179) wird ab 30. April 2020 eingestellt.

 

Einkaufs-Service nur noch für Personen in Quarantäne

Der Einkaufs-Service der Stadt Steyr wird ab 30. April 2020  nur noch für Personen durchgeführt, die aufgrund eines Bescheides in Quarantäne sind.

 

Corona: Gemeinderat tagt im Stadtsaal

Wegen der Corona-Pandemie tagt der Steyrer Gemeinderat am 7. Mai 2020 im Stadtsaal an der Stelzhamerstraße. Dort können die Abstände  zwischen den teilnehmenden Personen eingehalten werden. Besucherinnen und Besucher können die Sitzung des Gemeinderates allerdings nicht vor Ort mitverfolgen. Dazu reicht der Platz nicht aus.

Die Sitzung wird live ab 14 Uhr vom RTV Regionalfernsehen im Internet übertragen. Der Magistrat richtet dafür ein Banner auf der Homepage der Stadt Steyr www.steyr.gv.at ein mit einem Link zur Live-Übertragung. Als Aufzeichnung kann man die Übertragung der Sitzung anschließend in der Mediathek der Stadt aufrufen. Die Mediathek findet man auf der Homepage der Stadt Steyr: einfach das Stichwort „Politik“ anklicken, dann zu „Informationen“ und dann zur „GR-Mediathek“.

 


Aktualisiert – Fr. 24.04.2020

Altstoffsammelzentrum Steyr: Regelbetrieb ab 4. Mai

Das Altstoffsammelzentrum Steyr (ASZ) an der Ennser Straße kann ab 4. Mai 2020 wieder ohne Terminvereinbarung montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr besucht werden. Bis auf weiteres bleibt das ASZ allerdings samstags geschlossen. Baustellen-Abfälle können weiterhin nicht abgegeben werden, dafür kann man die Deponie der Stadt Steyr kontaktieren. (Tel. Mülldeponie Steyr  07252/77381-80). Kleiderspenden und kleine Mengen an ReVital-Waren werden wieder übernommen. Um den Mindestabstand zu gewährleisten, dürfen maximal fünf Autos gleichzeitig auf dem ASZ-Gelände sein. Somit kann es zu Block-Abfertigungen und kurzen Wartezeiten kommen. Um Staus auf der Ennser Straße zu vermeiden, sollten weiterhin nur dringende Entsorgungsfahrten durchgeführt werden. Es besteht weiterhin die Maskenpflicht. Um Kunden und Mitarbeiter zu schützen, dürfen die Mitarbeiter beim Entladen der Abfälle nicht helfen.

Der Fundservice wird ebenfalls wieder zu den Regelzeiten geöffnet: montags, dienstags 8.00 bis 12.00 sowie 13.00-16.00 Uhr; mittwochs und freitags  08.00 bis 12.00 Uhr; donnerstags 07.00 bis17.00 Uhr. Auch hier gilt die Maskenpflicht.

Tipps zur schnellen und unkomplizierten Entsorgung der Altstoffe :

o   Reduzieren Sie das Volumen Ihrer Altstoffe und Abfälle, so werden die ASZ- Container nicht so schnell überfüllt.

o   Trennen Sie Ihre Altstoffe entsprechend Ihrer Möglichkeiten schon beim Einladen.

o   Drücken Sie leere Plastikflaschen bei geöffnetem Verschluss zusammen und schrauben Sie den Verschluss anschließend wieder auf die Flasche, so dass keine Luft mehr aufgenommen werden kann.

o   Bitte werfen Sie auf keinen Fall Lithium-Ionen-Akkus in den Restabfall! Es herrscht Brandgefahr! Kleben Sie die Pole der zu entsorgenden Akkus ab und lagern Sie diese möglichst nicht gemeinsam, um Kurzschlüsse zu vermeiden.

o   Für Papier-, Kunststoffverpackungs-, Metallverpackungs- und Glasabfälle stehen weiterhin die öffentlichen Sammel-Inseln zur Verfügung. Diese werden wie gewohnt entleert und zusätzlich von unseren Mitarbeitern gereinigt.

 

Dazu der zuständige Referent Vizebürgermeister Wilhelm Hauser: „Die schwerste Zeit ist hoffentlich überstanden. In der Stadt Steyr hat die Abfallentsorgung in dieser durchwachsenen Zeit durch das verständnisvolle Handeln aller Bürger gut funktioniert. Damit dies auch so bleibt, bitte ich die Steyrer Bürgerinnen und Bürger, weiterhin verantwortungsvoll zu handeln und auf sich und die Mitbürger Acht zu geben. Sollte es durch die Eingangsbeschränkung zu Wartezeiten kommen, ersuche ich dafür  um Verständnis. “

 


Aktualisiert – Fr. 17.04.2020

Alle städtischen Kindergärten demnächst eingeschränkt in Betrieb

Alle städtischen Kindergärten und Horte sind ab Montag, 20. April 2020, eingeschränkt in Betrieb. Das heißt:  Eltern, die ihre Kinder zuhause nicht betreuen können, haben die Möglichkeit, die Kinder in die gewohnten städtischen Betreuungseinrichtung  zu bringen. Bitte vorab mit der jeweiligen Betreuungseinrichtung Kontakt aufnehmen. Die Kontaktdaten findet man auf www.steyr.gv.at.

 

Mit Aufträgen heimische Wirtschaft unterstützen – Stadt Steyr stellt kein einziges Investitionsprojekt zurück

Gerade jetzt, in der durch den Corona-Virus verursachten Krise der Gesamtwirtschaft, ist es dringend notwendig, die heimischen Betriebe und Unternehmen auch mit Aufträgen der Städte und Gemeinden zu unterstützen.

„Wir werden daher in Steyr kein einziges Projekt zurückstellen, jede einzelne geplante  Investition wird durchgeführt“, stellt Bürgermeister Gerald Hackl klar. So werde man das rund 14 Millionen Euro schwere Investitionsprogramm für 2020 auf Punkt und Beistrich erfüllen, auch wenn sich auf der Einnahmenseite bereits jetzt spürbare Einbrüche abzeichnen. Darüber seien sich alle politischen Fraktionen einig.

„Aus Krise heraus investieren“

„Aus einer derart großen Krise kann man sich nicht heraus sparen, sondern nur heraus investieren“, ist Bürgermeister und Finanzreferent Hackl überzeugt. Dies habe sich auch bei der Banken- und Finanzkrise 2008/2009 gezeigt, deren Bewältigung die Budgets der Kommunen enorm belastet und ihre finanziellen Spielräume über viele Jahre deutlich eingeschränkt