Monthly archive

November 2017

Cissy Kraner-Revival im Schloss

in Kunst & Kultur/Veranstaltungen

Man nannte sie den „Vamp von Favoriten“ – und wer an Titel wie „Der Novak lässt mich nicht verkommen“ erinnert wird, der weiß, von wem die Rede ist: Cissy Kraner.

„Cissy & Hugo a Caracas“ – das ist der Titel eines von Rita Hatzmann und Georg O. Luksch in Szene gesetzten Musik-, Chanson und Kabarettprogramms. Mit einem Revival im neugestalteten Schlossatelier erinnern Rita Hatzmann (Gesang) und Georg O. Luksch an das legendäre Kraner und Hugo Wiener und an deren künstlerisch inspirierende Zeit im südamerikanischen Exil. Was man erwarten darf:  Schwungvolle und mehrsprachige Nummern, Texte und Wienerlieder mit Witz.

„Cissy & Hugo a Caracas“

  • Samstag, 2. Dezember 2017 um 19:30 Uhr
  • Schloss Lamberg; Schlossatelier (gegenüber Standesamt)

Vorverkauf (20 Euro): Beim Stadtservice Steyr oder tickets@styraburg.com oder 0650/4053201
Abendkassa: 30 Euro

Rita Hatzmann
Georg O. Luksch und Rita Hatzmann

 

Georg Danzer Tribute Konzert

in Kunst & Kultur/Veranstaltungen

Weil es ihnen unter allen Austropop-Legenden der Liedermacher Georg Danzer am allermeisten angetan hat, hat das Steyrer Trio ein ganzes Programm einstudiert. „Alles Danzer“ also.

Andreas Prehal, Manfred Pfandlbauer und Christoph Lauth © Manfred Pfandlbauer

Das ist die eine Seite. Die Andere: Die Steyrer geben nicht nur die Superhits aus dem Schaffen des 2007 verstorbenen Musikers zum Besten. Andreas Prehal, Manfred Pfandlbauer und Christoph Lauth präsentieren auch jene Danzer-Songs, die man weniger kennt. Auch ein paar Beispiele der 13 schmutzigsten Lieder, die Danzer einst auf einem eigenen Album veröffentlicht hat, gibt es zu hören.

Stichwort hören – nicht zuletzt durch Spitzengitarrist Christoph Lauth – beschreitet die musikalische Interpretation der Lieder manch ungewohnten und erfrischenden Weg. Auch dass die Texte nicht immer politisch korrekt sind, versteht sich – zur Freude aller Beteiligten – von selbst.

WO & WANN:
Kulturverein Röda, Großer Saal
24. November 2017, Einlass: 19 Uhr

 

PROFACTOR öffnet sein Labor

in Erlebnis/Information/Innovation/Leben

Die Roboter bei PROFACTOR spielen nicht Fußball, sie servieren keine Drinks und sie machen keine Witze. Die Roboter in den Laboren des Steyrer Forschungsunternehmens haben eine ernste Aufgabe: Sie werden unsere Kollegen in der Fabrik der Zukunft sein. In dem Unternehmen wird an Robotern mit kognitiven Fähigkeiten geforscht, die den Menschen zu verstehen beginnen und mit ihm in der Industrie zusammenarbeiten.

Am Mittwoch, den 22. November öffnet das Technologiegebäude im Stadtgut sein Labor für Interessierte (13 bis 18 Uhr).

Was erwartet die Besucher? An einer Station können die Besucher beispielsweise versuchen, den XRob für neue Aufgaben zu programmieren. Diese Roboter wurde entwickelt, um in der Industrie in Minutenschnelle für neue Aufgaben bereitzustehen. An einer anderen Station wird gezeigt, wie ein Assistenzsystem menschliche Aktivitäten erkennt und darauf reagiert. Insgesamt sieben Demonstratoren warten auf die Besucher. Die Forscherinnen und Forscher des Unternehmens stehen den Besuchern für Fragen zur Verfügung.

WANN: Mittwoch, 22. November 2017, 13 bis 18 Uhr
WO: PROFACTOR, Im Stadtgut A2, 4407 Steyr

Zu Besuch bei Künstlerinnen und Könnern | Kulturtipp im Herbst

in Kulturtipp von Christoph Jungwirth/Kunst & Kultur

Christoph Jungwirths Kulturtipp für den Herbst

„Von Steyr aus führt eine stundenlange Kastanienallee hinüber nach Garsten. Die große Strafanstalt beherrscht den kleinen Ort. Ein paar Straßen mit niedrigen Häusern, kaum ein größerer Kaufmannsladen im ganzen Dorf.“ Ich folge dieser Reisebeschreibung aus 1905 zu meinem Freund und Maler Edgar Holzknecht.

Wir trinken ein Bier, genießen neue und halbfertige Werke. Zumeist Acryl und Fettkreide auf Leinwand, mit denen er Menschen, Pflanzen oder Städte abstrahiert, konkretisiert, reduziert und so wieder sichtbar macht. www.edgarholzknecht.at

© Edgar Holzknecht

Zurück in der Stadt schaue ich bei der mehrfach ausgezeichneten Medien- und Konzeptkünstlerin Bernadette Huber vorbei. Sie residiert in Atelierräumlichkeiten in der Blumauergasse (Terminvereinbarungen: www.bernadettehuber.at).

Bernadette Huber | Oscar Holub © Fotos: Huber | Thomas Smetana

Mit einem Abstecher in Petra Hochgatterers Keramikatelier in Zwischenbrücken (www.keramik-kunst-hochgatterer.at) spaziere ich in die Sierningerstraße.

Zwei Künstlerklausen besuche ich hier jedenfalls: Oscar Holub, dessen Bilder auch mein Büro zieren und an die Tradition der „neuen Wilden“ erinnern (www.oscarholub.at), sowie Erich Fröschls Galerie Steyrdorf mit eigener Radierwerkstätte und Werken von Prof. Mostböck (Kontakt: 07252 86922).

 


Christoph Jungwirth ist Geschäftsführer des BFI OÖ und lebt in Garsten

Nach oben
X